Unser Platz...unser Traum

Endlich soll er kommen, unser neuer Kunstrasen!

Wir haben beim SFL Bremerhaven nur einen Rasenplatz für alle Mannschaften und einen alten Rotgrandplatz zur Verfügung.  Die Trainings- und Spielbedingungen sind für alle im Verein nicht mehr zeitgemäß. Aber damit soll bald Schluß sein. 

 

Fussball bei den Heidjern soll attraktiver werden, Training ganzjährig und Spielmöglichkeiten für mehr Teams möglich sein. Unser Verein soll zukunftsfähig bleiben. Mit einem Kunstrasenplatz können wir zudem ein optimales Angebot für die Leherheider Jugend schaffen und vor allem den Nachwuchs gezielt fördern. Auch für den gesamten Stadtteil wäre die Aufwertung unserer Anlage ein Gewinn.

 

Damit unser Traum in Erfüllung geht, müssen wir alle anpacken. Wir müssen einen Eigenbeitrag über 150.000 € erbringen. Dazu werden wir einen Kredit aufnehmen, Eigenleistung bei der Realisierung erbringen und Spenden sammeln.

 

Unterstütze uns jetzt, wir brauchen Dich.

 

Der Förderverein Leherheider Sport  e.V. und Sport Freizeit Leherheide e.V. laden alle ein, uns bei der Verwirklichung unseres Traums zu unterstützen. Der Startschuss ist gefallen, begleitet uns auf dieser Seite bei der Realisierung des Kunstrasens.

 

Das bin ich

Mich gibt es seit 1966, ich war die Heimstätte der Fussballer von TuS Eintracht 64. Seit 1975 bin ich Heidjer als TuS und die SG Leherheide sich zum SFL Bremerhaven zusammenschlossen. Ich bin aus einer anderen Zeit, in der es normal war, auf Schlacke zu spielen. Wochenende für Wochenende wurde ich getreten, getrampelt, beackert und bespielt. Einigen habe ich es heimgezahlt, mit bösen Schürfwunden, wenn Sie wiedereinmal auf meinem Geläuf eine Grätsche durchführten. Ich habe viele Mannschaften kommen und gehen sehen. Ich habe Sie alle überdauert. Manchmal gönnte man mir ein neuen Anzug und erneuerte die abgenutzte Rotgrandschicht. Aber der letzte ist aus dem Jahr 2004, Tag und Nacht getragen. Ich fühle mich wie eine Vogelscheuche, kein Glanz. Alle wollen Sie auf den einen Rasenplatz, der seit 2000 mein täglicher Begleiter ist. Aber der stöhnt auch schon ob der Belastung.

 

Spielen will keiner mehr auf mir, seitdem es diese Kunstrasendinger gibt. Aber verdenken kann ich es keinem, ist bei denen schließlich viel schöner dem Ball nach zu jagen und fallen tut auch nicht so weh. Ich bin in die Jahre gekommen. Hin und wieder streichelt mich die Erste und bereitet sich auf den nächsten Auftritt in der Verbandsliga vor. Aber es ist Zeit, Abschied zu nehmen. Der Fussball muss weiter gehen und auch ich soll zum Kunstrasen werden.

 

Bin ich traurig? Nein. Ich freue mich. Endlich wird der Ball wieder über meine Oberfläche rollen. Und dann kommen bestimmen auch wieder die Jungs der Ersten gerne zu mir, jagen über den Platz und schießen die Gegner aus dem Stadtteil. Und vielleicht werde ich zum zweiten Brillenmoor, damals mit Für Sie und Oberliga. Ja, dafür lohnt es sich zu gehen.

 

Auf gehts, spendet für den Heidjer Court, für meine Zukunft.  

Der Heidjer Ticker

Folge UNS – Bei jedem Schritt

Bau hat begonnen

Versammlung 2019

NZ berichtet

Vor Ort bei Edeka


Auftakt zum Spenden

Wir brauchen Dich

Planung ist alles

Die Neue